Seals Overview of Natural and Organic Cosmetics

Content

Biokosmetik und Naturkosmetik-Siegel Überblick

Unser professioneller Naturkosmetik-Siegel Überblick erklärt die wichtigsten Kriterien der bekanntesten und vertrauenswürdigsten Siegel.

Durch Naturkosmetik-Siegel lassen sich zertifizierte Naturkosmetik-Produkte sicher erkennen. Hinter jedem Gütesiegel für Naturkosmetik steht die regelmäßige Zertifizierung nach einem anerkannten Naturkosmetik-Standard, durchgeführt von einem akkreditierten Zertifizierer.

Alle firmenunabhängigen Naturkosmetiksiegel verfolgen ähnliche Ziele.

  • Die Inhaltsstoffe von zertifizierter Naturkosmetik sollten möglichst biologisch sein.
  • Kontrolliert Biologischer Anbau wird besonders gefördert.
  • Der gesamte Herstellungsprozess muss umweltfreundlich und nachhaltig sein.
  • Tierversuche sind ausgeschlossen. Es sind nur wenige tierische Inhaltsstoffe erlaubt, die genau definiert sind. Bei der Herstellung eines Produkts dürfen Tiere nicht geschädigt werden.
  • Die Einhaltung der CITES Konvention (Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora ) ist eine der Grundregeln, die auch von fast allen Standardanbietern beachtet wird.
  • Den neuesten Trends folgend, wird die Einhaltung der Grundsätze der Grünen Chemie für einige Natur- und Biokosmetiksiegel erforderlich.
  • Palmöl darf nur verwendet werden, wenn es eine RSPO (Roundtable on Sustainable Palm Oil) Zertifizierung hat.
  • Die Verwendung von GMO oder GMOs – gentechnisch veränderten Organismen – ist bei keinem Siegel erlaubt.
  • Paraffine, Silikone und Mikroplastik sind nicht erlaubt.
  • Die Verpackung muss nachhaltigen Kriterien entsprechen und sollte so minimalistisch wie möglich sein.

Die folgende Naturkosmetik-Siegel Überblick zeigt die derzeit relevanten Siegel für zertifizierte Naturkosmetik und Biokosmetik auf dem europäischen und internationalem Markt und erläutert deren Hauptkriterien.

Die 3 wichtigsten Punkte, die Ihr beachten solltet, wenn Ihr Produkte als Naturkosmetik oder Biokosmetik zertifizieren lassen möchtet.

Die wichtigen Naturkosmetik-Siegel Überblick
© COSMOS – Ecocert, BDIH, SOIL, ICEA, Cosmoebio, ACO, NATRUE, GfaW, Austria-Bio, USDA

COSMOS-Standard: das Siegel für zertifizierte Naturkosmetik und Biokosmetik

Das erste Siegel in unserem Naturkosmetik-Siegel Überblick ist das COSMOS-Standard für Natur- und Biokosmetik. Der von den 5 wichtigsten europäischen Zertifizierungsunternehmen der Bio- und Natur-Branche gemeinsam entwickelte Standard für Naturkosmetik & Biokosmetik.

Der Standard, der die Kriterien des COSMOS-Siegels definiert, wurde gemeinsam entwickelt von Ecocert und Cosmebio aus Frankreich, dem BDIH in Deutschland, ICEA in Italien und die SOIL Association in Großbritannien über viele Jahre hinweg.

Seit Anfang 2017 zertifizieren alle diese Zertifizierungsorganisationen neue Produkte ausschließlich nach dem COSMOS-Standard. Das COSMOS Natur- und Biokosmetik Siegel setzt sich daher aus zwei Komponentenzusammen: das Logo des Zertifizierungsunternehmens, das die Kontrolle durchführt (Ecocert, BDIH, ICEA, Soil oder Cosmebio) und das Level des COSMOS-Standards: „COSMOS-natural“ für Naturkosmetik oder „COSMOS-organic“ für Biokosmetik.
Neben den 5 Gründungsmitgliedern haben inzwischen weitere Zertifizierungsunternehmen die Zulassung zur COSMOS-Zertifizierung erhalten, zum Beispiel ACO (Australian Certified Organic). 

Die Siegel des COSMOS Organic Standards
© COSMOS – Ecocert, BDIH, SOIL, ICEA, Cosmoebio, ACO

COSMOS-Organic: das Siegel für zertifizierte Biokosmetik

Kosmetikprodukte mit COSMOS-Biokosmetik-Siegel entsprechen den folgenden Kriterien:

  • 95% Bio: mindestens 95% der Inhaltsstoffe landwirtschaftlichen Ursprungs müssen aus kontrolliert biologischem Anbau sein. Diese dürfen wenn überhaupt, nur physikalisch verarbeitet worden sein. Chemisch verarbeitete Inhaltsstoffe werden hier nicht gezählt, selbst wenn sie einen Bioanteil haben. Wasser und Mineralstoffe gelten als nicht Bio-zertifizierbar.
  • 20% organisch: mindestens 20% der Inhaltsstoffe im gesamten Produkt müssen aus kontrolliert biologischem Anbau stammen.
  • 10% Bio: im gesamten Produkt müssen mindestens 10% der Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau stammen. Diese Regelung gilt für „Rinse-off“ Produkte, die wie Shampoo oder Duschgel wieder abgewaschen werden. Auch Puder, wässrige oder nicht emulgierte Produkte fallen unter diese Bestimmung.

Liste der Inhaltsstoffe, die in zertifizierter Bio-Qualität verwendet werden müssen.

Die Siegel des COSMOS Natural Standards
© COSMOS – Ecocert, BDIH, SOIL, ICEA, Cosmoebio, ACO

COSMOS-Natural: das Siegel für zertifizierte Naturkosmetik

Kosmetikprodukte mit COSMOS-Naturkosmetik-Siegel entsprechen den folgenden Kriterien:

  • Es ist keine Mindestmenge an Bio-Inhaltsstoffen vorgeschrieben. Alle verwendeten Inhaltsstoffe müssen jedoch den Vorgaben des COSMOS-Standards entsprechen und geprüft worden sein.
  • Besonderheit: Auf der Vorderansicht des Produktes darf kein irreführender Hinweis auf „Bio“ erscheinen.

Weitere Vorgaben des COSMOS-Standards für zertifizierte Naturkosmetik und Biokosmetik:

  • GVO – gentechnisch veränderte Organismen – dürfen nicht verwendet werden.
  • Eine Liste gibt die Inhaltsstoffe vor, die in Bio-Qualität verwendet werden müssen,wie zum Beispiel Sonnenblumenöl, Sheabutter, Arganöl, Kamille, Honig etc. (Cosmos-Standard Anhang: VI) und Ethylalkohol (Anhang VII)
  • Maximal 2% Inhaltsstoffe mit synthetische Molekülanteilen sind im gesamten Produkt erlaubt.
  • Die Einhaltung der Prinzipien der Grünen Chemie und die Washingtoner Artenschutzabkommens CITES muss gewährleistet sein.
  • Verpackung werden erst nach der Prüfung auf ihre Nachhaltigkeit zugelassen.
  • Es gibt Vorgaben dazu, welche Angaben zur Zertifizierung auf den Produktetiketten erscheinen müssen, wie zum Beispiel nach welchem Standard von wem zertifiziert wurde, die Gewichtsanteile der Bio- Inhaltsstoffe bei COSMOS organic, sowie die genaue Kennzeichnung der Bio-Inhaltsstoffe in der Inhaltsstoffangabe.
  • Tierversuche sind nicht erlaubt, außer wenn gesetzlich vorgeschrieben. In Deutschland und der EU ist das grundsätzlich nicht der Fall, außer für die Genehmigung neuer chemischen Substanzen. Da diese in der Regel chemisch-synthetischen Ursprungs sind, dürfen sie in Naturkosmetik nicht verwendet werden.
  • Palmöl muss RSPO -zertifiziert sein.
  • Die zur Reinigung der Produktionsanlagen eingesetzten Reinigungsmittel vor und nach der Produktion müssen den COSMOS-Vorgaben entsprechen.
  • Ein Umweltmanagementplan muss geführt, optimiert und angewendet werden.
Die Siegel des NCS Standards für Naturkosmetik und Biokosmetik, auch vegan
© Society for Applied Business Ethics GfaW

NCS-Standard: Siegel für zertifizierte Naturkosmetik und Biokosmetik, vegan oder mit geprüften tierischen Inhaltsstoffen

Der zweite Standard im Naturkosmetik-Siegel Überblick ist der NCS Naturkosmetikstandard der Gesellschaft für angewandte Wirtschaftsethik GfaW. Zertifiziert wird von externen Zertifizierungsunternehmen. Der NC-Standard unterscheidet vier Level: Naturkosmetik, vegane Naturkosmetik, Biokosmetik und vegane Biokosmetik.

NCS Standard - Zertifizierte Naturkosmetik

  • Es werden nur Inhaltsstoffe verwendet, die den Kriterien des NCC-Standards entsprechen und geprüft wurden. Gefordert wird höchstmögliche Natürlichkeit.
  • Es ist keine Mindestmenge an Bio-Inhaltsstoffen vorgegeben. Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau dürfen aufgeführt werden.
  • Liste der Inhaltsstoffe, die in zertifizierter Bio-Qualität verwendet werden müssen.

NCS Standard - Zertifizierte Vegane Naturkosmetik

  • Es dürfen keine Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs eingesetzt werden.
  • Es werden nur Inhaltsstoffe verwendet, die den Kriterien des NCC-Standards entsprechen und geprüft wurden. Gefordert wird höchstmögliche Natürlichkeit.
  • Es ist keine Mindestmenge an Bio-Inhaltsstoffen vorgegeben. Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau dürfen aufgeführt werden.
  • Liste der Inhaltsstoffe, die in zertifizierter Bio-Qualität verwendet werden müssen.

NCS Standard - Zertifizierte Biokosmetik

  • Mindestens 95% Bio: das heißt, dass 95% der Inhaltsstoffe landwirtschaftlichen Ursprungs aus kontrolliert biologischem Anbau stammen müssen..
  • Auf der Verpackung muss der prozentuale Bioanteil in Bezug auf die gesamten Inhaltsstoffe ausgewiesen werden.

NCS-Standard - Zertifiziert vegane Biokosmetik

  • Mindestens 95% Bio: das heißt, dass 95% der Inhaltsstoffe landwirtschaftlichen Ursprungs aus kontrolliert biologischem Anbau stammen müssen.
  • Es dürfen keine Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs eingesetzt werden.
  • Auf der Verpackung muss der prozentuale Bioanteil in Bezug auf die gesamten Inhaltsstoffe ausgewiesen werden.

Weitere Regeln des NC-Standards für zertifizierte Naturkosmetik:

    • Die verwendeten Verpackungen müssen recyclefähig sein.
    • Der Einsatz von GVO – gentechnisch modifizierten Organismen ist nicht gestattet.
    • Palmöl muss RSPO -zertifiziert sein.
    • Tierversuche sind nicht erlaubt.

    Diese Informationen und weitere Details sind auf der Internetseite und den dort verfügbaren Dokumenten der Gesellschaft für angewandte Wirtschaftsethik zu finden: https://gfaw.eu/ncs/

    Lernen Sie unsere NCS-zertifizierten Marken in B2B-Community an:
    Lubana

NATRUE Standard: Siegel für zertifizierte Naturkosmetik und Biokosmetik

Das Siegel des NATRUE Naturkosmetikstandards
© NATRUE AISBL

NATRUE gehört ebenfalls zu den wichtigen, internationalen Siegeln in unserem Naturkosmetik-Siegel Überblick. Der Standard für zertifizierte Naturkosmetik & Biokosmetik, der von europäischen Naturkosmetikfirmen der DACH-Region gegründete wurde.

Zu den Gründungsmitgliedern von NATRUE gehören WeledaDr. HauschkaLogocosPrimavera und Laverana. Die Zertifizierung nach dem Natrue-Standard wird von verschiedenen akkreditierten Zertifizierungsunternehmen durchgeführt. Der NATRUE-Standard unterscheidet ab 2021 zwischen den beiden Stufen: „Naturkosmetik“ und „Biokosmetik“. Auf den Produktetiketten werden diese beiden Level nicht ausgewiesen.

Ab dem 01.01.2021 werden NATRUE zertifizierte kosmetische Neuprodukte
entweder als „Natur“ oder „Bio“ zertifiziert. Produkte, die bereits unter der bisherigen Zertifizierungsstufe „natürlich mit Bio-Anteil“ zertifiziert sind, bleiben wie bisher gekennzeichnet auf dem Markt und in der Datenbank von NATRUE, bis das Zertifikat des Produkts abläuft.

NATRUE - Zertifizierte Naturkosmetik

  • Der Anteil der natürlichen Stoffe (physikalisch verarbeitete Zutaten landwirtschaftlichen Ursprungs) muss zwischen 0,1% und 80% liegen. Es dürfen maximal 99% naturnahe Inhaltsstoffe (chemisch verarbeitete Inhaltsstoffe landwirtschaftlichen Ursprungs) verwendet werden, abhängig von der Produktkategorie.

NATRUE - Zertifizierte Biokosmetik

  • Der Anteil an Naturstoffen (physikalisch verarbeitete Inhaltsstoffe landwirtschaftlichen Ursprungs) muss zwischen 1% und 90% liegen. Es dürfen maximal 99% naturnahe Inhaltsstoffe (chemisch verarbeitete Inhaltsstoffe landwirtschaftlichen Ursprungs) verwendet werden, abhängig von der Produktkategorie.
  • 95% der natürlichen und naturnahen Inhaltsstoffe müssen aus kontrolliert biologischem Anbau oder aus kontrollierter Wildsammlung stammen.

Weitere Regeln des NATRUE-Standards:

  • Nachhaltige Verpackung werden angestrebt, ebenso wie ein umweltfreundliches Verpackungsmanagement
  • Keine Verwendung von GVO GVO- gentechnisch modifizierten Organismen.
  • Die Einhaltung der Prinzipien der Grünen Chemie und die Prinzipien der CITES des Washingtoner Artenschutzabkommens
  • Palmöl muss mindestens RSPO-zertifiziert sein.
  • Tierversuche sind nicht erlaubt

Auf Authentic Eco findest Du folgende Firmen mit NATRUE-Siegel:
Schutz der Haut und der Ozeane: zertifizierte Naturkosmetik von Oceanwell

DEMETER-Standard: das Siegel für Demeter-Kosmetik

Der Demeter-Kosmetik-Standard gehört zu den speziellen Siegeln im Naturkosmetik-Siegel Überblick. Die Vorgaben für Kosmetika und Körperpflegemittel des biologisch-dynamischen Anbauverbandes, demeter e.V., sind unter Punkt 8.12. der produktspezifischen Verarbeitungsrichtlinien geregelt. Kosmetische Produkte können durch externe autorisierte Unternehmen nach den Demeter-Standard.

Demeter- Naturkosmetik

  • Mindestens 90% der Inhaltsstoffe landwirtschaftlichen Ursprungs und die namensgebende Zutat des Produktes stammen aus demeter-Anbau.
  • Weniger als 90% und mindestens 66% der Inhaltsstoffe und des namensgebenden Inhaltsstoffs des Produkts haben demeter-Qualität.
  • Die Qualitäten der einzelnen Inhaltsstoffe müssen auf dem Produkt ausgewiesen sein.
Das Siegel des Demeter Biokosmetikstandards
© Demeter

Weitere Regeln des Demeter-Standards:

    • Bevorzugt werden Zutaten, die einen rhythmischen Prozess durchlaufen haben.
    • Elektromagnetische Felder bei der Verarbeitung müssen vermieden werden.
    • Negative Effekte bei der Bearbeitung müssen auf ein Minimum beschränkt werden: Reduzierung von Abfall, Energieverbrauch, Abwasser.
    • Verpackungsmaterialen müssen der Demeter-Richtlinie entsprechen..
    • Experimente an Tieren sind verboten.

    Diese Informationen und weitere Details sind auf der Internetseite und den dort verfügbaren Dokumenten des Demeter-Verbandes zu finden: https://www.demeter.de/naturkosmetik 

AUSTRIA-Bio Biokosmetik Richtlinie: das Siegel für Biokosmetik

Das Siegel des Austria Biokosmetik-Standards
© Austria Bio

Austria Bio – zertifizierte Bio- Kosmetik

Aus Österreich und gleichzeitig weltweit bekannt ist der nächste wichtige Standard im Naturkosmetik-Siegel Überblick. Österreich gibt der Biokosmetik einen amtlichen Rahmen. Die Richtlinie Biologische Produktion (RL_0003_3) regelt im Absatz 6 die Anforderungen an Biokosmetik. Die Zertifizierung führt Austria-Bio-Garantie durch. Die Anforderungen an Naturkosmetik werden im Lebensmittelbuchabschnitt über kosmetische Mittel definiert. Diese Prüfung wird von AgroVet durchgeführt.

  • Mindestens 95% Bio: das heißt, dass 95% der Inhaltsstoffe landwirtschaftlichen Ursprungs aus kontrolliert biologischem Anbau stammen müssen.
  • Mindestens 20% Bio im Gesamtprodukt: das heißt, dass 20% der Inhaltsstoffe landwirtschaftlichen Ursprungs im gesamten Produkt aus kontrolliert biologischem Anbau stammen müssen.
  • Einhaltung der Prinzipien des Washingtoner Artenschutzabkommens CITES
  • Die Verwendung von gentechnisch modifizierten Organismen – GVO ist nicht erlaubt.

Diese Informationen und weitere Details sind u.a. auf der Internetseite und den dort verfügbaren Dokumenten der Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH zu finden: https://www.ages.at/themen/kosmetik/spezifische-themen/bio-und-naturkosmetik/tab/2/

Lerne unsere Austria Bio-zertifizierten Marken kennen:
Olivenöl-Biokosmetik von DesOlive mit Herz und Verstand

USDA-Organic Biokosmetik

Der USDA-Standard ist auf Produkten in der ganzen Welt zu finden und  damit ein wichtiger Teil unseres Naturkosmetik-Siegel Überblicks.
Im Nationales Bio-Programm-NOP der USA sind die Vorgaben für Bio-Kosmetik im Abschnitt über Kosmetika und Körperpflegemittel definiert. Erfüllen kosmetische Produkte die USDA / NOP Bio-Anbau-, Verarbeitungs-, Handhabungs- und Kennzeichnungsrichtlinien, können sie als biologisch zertifiziert werden. Für die Gültigkeit des Anspruchs gelten die gleichen Stufen wie für alle anderen landwirtschaftlichen Produkte.

USDA - 100% BIO

  • Das Produkt muss 100% Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau enthalten – außer Wasser und Salzen). Zusätzlich zum Bio-Siegel muss der prüfende Zertifzierer mit Name und Adresse angegeben werden.

USDA - BIO

  • Das Produkt muss mindestens 95 % Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau enthalten – außer Wasser und Salzen). Die restlichen Zutaten müssen den Vorgaben des Standard entsprechen. Zusätzlich zum Bio-Siegel muss der prüfende Zertifizierer mit Name und Adresse angegeben werden.

USDA - hergestellt mit Bio-Inhaltsstoffen

  • Das Produkt muss mindestens 70 % Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau enthalten – außer Wasser und Salzen). Der Produktname darf zudem 3 Bio-Inhaltsstoffe aufführen. Die restlichen Zutaten müssen den Vorgaben des Standards entsprechen. Das USDA Bio-Siegel darf nicht verwendet werden. Der Name und die Adresse des Zertifizierers muss angegeben werden.
Das Siegel des USDA Biokosmetik-Standards
© USDA

Diese Informationen und weitere Details finden Sie auf der Website und in den dort verfügbaren USDA-Dokumenten: https://www.usda.gov/topics/organic

Was macht einen Naturkosmetik-Standard aus?

In unserer international und digital vernetzen Welt Welt ist die Naturkosmetik-Zertifizierung der Garant dafür, dass alle in einem Naturkosmetik-Standard definierten Vorgaben von der zertifizierten Marke eingehalten werden.. In unserer Übersicht der Natur- und Biokosmetiksiegel haben wir Ihnen die bekanntesten und vertrauenswürdigsten Standards vorgestellt.

Nur dann dürfen deren Produkte das entsprechende Naturkosmetik-Siegel tragen. Ein ernstzunehmender Naturkosmetik-Standard ist jederzeit öffentlich einsehbar.. Die Einhaltung wird durch laufende Kontrollen in allen am Herstellungsprozess beteiligten Unternehmen bestätigt. Im Optimalfall passiert das jährlich – so wie es die ISO Norm 17065 für Zertifizierer vorsieht..

Da Dienstleister wie Lohnhersteller keine eigenen Produkte auf den Markt bringen, erhalten sie eine Bestätigung dafür, dass Ihre Leistung mit dem jeweiligen Standard konform ist..

Siegel für zertifizierte Naturkosmetik stellen sicher, dass ein Produkt die auf seiner Verpackung angegebenen Merkmale in Bezug auf seine Natürlichkeit auch wirklich erfüllt hat. Greenwashing ist bei zertifizierter Naturkosmetik nicht möglich.

Ihr möchtet Eure Kosmetik oder Dienstleistung nach einem Natur- und Biokosmetikstandard zertifizieren lassen? Wir haben einen Leitfaden zum Start für Euch zusammengestellt: 

Die 3 wichtigsten Punkte, die Ihr beachten solltet, wenn Ihr Produkte als Naturkosmetik oder Biokosmetik zertifizieren lassen möchtet

Hast Du Fragen?  Buche hier Deinen gratis Termin!

Natural and Organic Cosmetics Seals Overview 2021

Photocredits: thanks to Raphaël Menesclou , fleur kaan ,Juliette F,  The New York Public Library, Michal VrbaJoran QuintenSyed Ali on Unsplash

All trademarks mentioned are the property of their respective owners.

Empfohlene Beiträge