Info-Portal: Naturkosmetik-Siegel

Kategorien
Знаки качества натуральной косметики – признание сертифицированной натуральной косметики
Organic and Natural Cosmetics Labels

Organic Cosmetics Labels – How To Easily Recognize Certified Natural Cosmetics

In our internationally and digitally connected world, the certification of natural and organic cosmetics guarantees that all the specifications defined in a natural and organic cosmetics standard are complied with by the certified brand.The following overview shows the currently relevant labels for certified natural and organic cosmetics on the European market and explains their main criteria.

Weiterlesen »

Kategorie: Naturkosmetik-Siegel für zertifizierte Naturkosmetik

Naturkosmetik-Siegel für zertifizierte Naturkosmetik übersichtlich erklärt: hier stelle ich Ihnen die wichtigsten Siegel mit Ihren Kriterien vor.
Die Anforderungen jedes Naturkosmetik-Siegels sind im dazugehörenden Naturkosmetik-Standard definiert. Die Standards beschreiben im Detail, welche Kriterien von den Naturkosmetik-Unternehmen eingehalten werden müssen, um ihre Produkte als Naturkosmetik oder Biokosmetik mit ihrem Siegel auszeichen zu dürfen. Alle großen Standardgeber der Naturkosmetik entwickeln ihre Anforderungen ständig weiter. Neue Technologien, aktuelle Trends und innovative Verfahren zur Gewinnung natürlicher Rohstoffe werden regelmäßg geprüft und berücksichtigt. Zur Aktualität trägt auch die regelmäßige Zusammenarbeit der Standardgeber mit unterschiedlichsten Experten der Branche, Herstellern, Wissenschaftlern und der Austausch in EU-Kommissionen bei.

Die Prüfung der Kriterien der Naturkosmetik-Siegel wird in der Praxis dann von einem Zertifizierer durchgeführt. Mittlerweile sind Standardgeber und Zertifizierer in der Regel getrennte Organisationen. Die Naturkosmetik Standards sind in den meisten Fällen als NPO organisiert, also als Non-Profit-Organsiation oder Gesellschaft.

Von verschiedenen Zertifizierern wird regelmäßig überprüft, ob ein Unternehmen oder seine Produkte die Voraussetzungen für das jeweilige Naturkosmetik-Siegel erfüllen, wie zum Beispiel COSMOS, NATRUE, NCS, Demeter oder Austria Bio. Seriöse Zertifizierer besitzen eine Akkreditierung als Zertifizierungsunternehmen. Sie werden selbst regelmäßig geprüft.  Zur Arbeit eines Zertifizierers gehören die Prüfung der notwendigen Dokumentationen und der Einhaltung aller Vorgaben im Unternehmen. Das Befolgen der Vorgaben der Naturkosmetik-Standards wird in der Regel jährlich vorort bei den Firmen geprüft.

Hervorgegangen ist die Idee für die Kennzeichnung von Naturkosmetik mit einem Siegel aus der Bio-Bewegung. Nachdem sich die Zertifizierung von Lebensmitteln nach den Kriterien für kontrolliert biologischen Anbau etabliert hatte, wurden die erste Naturkosmetik-Siegel entwickelt. Um die Jahrtausendwende , also von 2000 an, kamen die ersten Naturkosmetik-Siegel auf den Markt.

In Deutschland entwickelte der BDIH das erste Siegel, in Frankreich Ecocert, in Großbritannien die Soil Association. Es folgen viele weiter Siegel. 2007 kam NATRUE dazu. Unterschiede gibt es vor allem bei den zugelassenen Inhaltsstoffen und akzeptierten Verarbeitungsweisen. Der “Naturkosmetik-Siegel Dschungel” der ersten Jahre lichtet sich derzeit. Einen großen Beitrag leisten die 5 größten europäischen Bio-Zertifizierter dazu: Ecocert, Cosmebio, ICEA, Soil und der BDIH. Sie überwanden das klassische Konkurrenzdenken und entwickelten gemeinsam den COSMOS-Standard. Seit 2017 zertifizieren alle genannten Zertifizierer nur noch nach dem COSMOS-Standard, der ebenfalls als NPO aufgestellt ist.

Der zentrale Punkt aller Naturkosmetik-Standards ist die Rückverfolgbarkeit. Alle Inhaltsstoffe natürlicher Kosmetik müssen genau zurückzuverfolgen sein, ebenso wie alle Schritte in der Produktherstellung bis hin zum fertigen Naturkosmetik-Produkt. Die erlaubten Inhaltsstoffe sind klar definiert. Tierversuche sind nicht erlaubt und nur wenige Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs dürfen verwendet werden. Freiheit von Gentechnik gehört zu den Kriterien ebenso wie der der Einsatz von zertifiziertem Palmöl (RSPO). Verpackungen müssen recyclefähig und nachhaltig sein. In der Regel ist auch ein gut funktionierendes Umweltmanagement Grundlage.

Das steigende Bewusstsein für die Wichtigkeit der Nachhaltigkeit in allen Wirtschaftsbereichen bringt ständig neue Trends hervor. Auslobung von Kosmetik, wie zum Beispiel “vegan”, “clean beauty”, “conscious beauty” oder “frei von Mikroplastik” werden oft auf Produkten und im Marketing gemacht.

Naturkosmetik mit dem Siegel eines anerkannten Standards ist hier die Königs-Disziplin. Sie ist oft vegan. Sauber in der Herstellung für Umwelt und Haut (clean) und bewusst (conscious) zu sein, gehört zu den Grundwerten zertifizierter Naturkosmetik. Mikroplastik zum Beispiel als Peelingpartikel einzusetzen, ist bei Naturkosmetik mit Siegel ebenfalls nicht denkbar.

Einen aktuellen Überblick zu den wichtigsten Naturkosmetik-Siegeln finden hier: “Naturkosmetik-Siegel – zertifizierte Naturkosmetik sofort erkennen”